„Als zukunftsorientiertes Unternehmen ist Anpassungsfähigkeit der Schlüssel im Umgang mit dynamischen Herausforderungen. Wir sind entschlossen, uns diesen zu stellen und sie gemeinsam mit unserem Nachhaltigkeitsteam zu lösen.“

Angelika Huemer

CEO, Starlinger & Co Gmbh

Grün, CSR, ESG, Nachhaltigkeit

… der bewusste Umgang mit Ressourcen umfasst viele Aspekte und blickt auf eine lange Geschichte zurück – ebenso wie wir, das Familienunternehmen Starlinger. Seit der Gründung 1835 verbinden wir Ambition, Kapazität und Innovation und sind uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt sowie Gesellschaft bewusst. Ob als regional verankerter Familienbetrieb oder global agierendes Maschinenbauunternehmen, nachhaltiges Wirtschaften steht bei uns im Vordergrund. Diese solide Basis ermöglicht es uns, mutig voranzuschreiten, mit dem Ziel, die Vision einer enkeltauglichen Zukunft in die Tat umzusetzen.

Wir blicken mit Stolz auf einen reichen Schatz an Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Maschinen zur Verarbeitung und Recycling von Kunststoffen zurück. Um den bestmöglichen und effizienten Einsatz von Kunststoffen aktiv mitzugestalten, legen wir großen Wert auf die Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette. Denn nur so kann Kreislaufwirtschaft tatsächlich alltäglich werden und aus den grünen Schlagwörtern echter Fortschritt entstehen. Starlinger übernimmt hierbei als Maschinenbauer Verantwortung und leistet mithilfe des über knapp 200 Jahren aufgebauten Technologie-Knowhows seinen Beitrag.

Wir engagieren uns außerdem für die nachhaltige Gestaltung unseres eigenen Geschäftsbetriebes, indem wir uns umfassend mit den ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten unseres Handelns auseinandersetzen.

Kunststoff und Verpackung

Können Verpackungen aus Kunststoff nachhaltig sein und dabei helfen Emissionen zu reduzieren? Ja, Kunststoffverpackungen sind Teil der Lösung. Die vielfältigen Eigenschaften von Kunststoff ermöglichen einen flexiblen, nachhaltigen sowie kreislauffähigen Einsatz, angefangen von Lebensmittel- bis hin zu Industrieverpackungen. Darüber hinaus bietet Kunststoff optimale Voraussetzungen für den Recyclingprozess, wodurch der Wertstoff effizient wiederverwertet und erneut eingesetzt werden kann. So wird der Kreislauf geschlossen!

Mehr erfahren

Kreislaufwirtschaft

Abgeleitet aus dem Kreislauf der Natur arbeitet Starlinger an Technologien, um dieses Vorbild für eine umweltbewusste Gesellschaft in die Praxis umzusetzen. Dazu bedarf es eines weiten Blickwinkels, um alle Aspekte des Produktlebenszyklus zu verstehen und in den Prozess einzubinden. Insbesondere ein durchdachtes Produktdesign legt den Grundstein für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Dabei zählen wir nicht nur die Entwicklung von Recyclingtechnologien zu unseren Aufgaben, sondern auch Kooperationsprojekte entlang der Wertschöpfungskette.

Mehr erfahren

Ökologie

Zirkulär und effizient.

Mit unserem Engagement im Umweltbereich leisten wir unseren Beitrag eine grüne Zukunft mitzugestalten. Ressourcenschonendes Wirtschaften ist dabei das A und O. Angefangen bei effizient gestalteten Arbeitsabläufen bis hin zur stets optimierten Ausführung unserer Maschinen sorgen wir für eine ressourcensparende Produktion und wirken aktiv beim Klimaschutz mit. Diese Verbesserungsmaßnahmen senken nicht nur den Energieverbrauch, sondern auch den Materialeinsatz und schließlich die Treibhausgasemissionen – bei uns und bei unseren Kunden.

Die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft setzen wir bereits seit über 30 Jahren in die Praxis um – die Entwicklung und Umsetzung zirkulärer Konzepte sind letztendlich Teil unserer DNA. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den Post-Consumer-Abfällen, sondern auch auf Industrieabfällen.

Abseits der regelmäßigen Evaluierung unserer Standortbedingungen soll auch der Anteil der von uns produzierten sowie genutzten erneuerbaren Energie erhöht werden.

Soziales

Solide und familiär.

Als Familienunternehmen sehen wir es als unsere Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein solides Arbeitsumfeld, durch das sich das Berufs- und Privatleben vereinbaren lässt, zu ermöglichen. Dabei legen wir Wert auf attraktive Arbeitsbedingungen mit hohen sozialen Standards. Durch flexible Arbeitsmodelle, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Unterstützung bei der Kinderbetreuung sowie Auszahlung von Prämien fördern wir Talente und Visionen und stärken damit das Potential unserer Mitarbeitenden.

Regelmäßige Firmenveranstaltungen und auch Möglichkeiten innovative Ansätze einzubringen, oder Projekte wie die Umsetzung der betrieblichen Gesundheitsförderung, bieten darüber hinaus essentielle Voraussetzungen für die Zufriedenheit, Zusammenarbeit sowie Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Durch die Unterstützung lokaler Vereine und Projekte stehen wir im engen Austausch mit den Gemeinden unserer Standorte und stellen einen bedeutenden und verantwortungsvollen Arbeitgeber in den Regionen dar.

Ökonomie

Innovativ und kompetent.

Erfindergeist und Ingenieurskunst – Fähigkeiten, die uns zum Markt- und Technologieführer werden ließen. Durch die Schaffung von Freiräumen für kreatives Denken ermöglichen wir nicht nur Innovationen, sondern setzen auch Maßstäbe im Bereich nachhaltiger und flexibler Verpackungskonzepte. Eine erfolgreiche Umsetzung ist für uns nur in enger Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitenden, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern möglich. Durch respektvollen Umgang auf Augenhöhe und langfristige sowie familiäre Partnerschaften sorgen wir für ein dynamisches Arbeitsumfeld und fördern damit unsere Kompetenzen. Dabei bauen wir auf das Vertrauen zueinander, um für das gemeinsame Ziel einer nachhaltigen Zukunft zu sorgen.

Trotz unserer globalen Präsenz bleiben wir als Familienunternehmen fest in Österreich verankert und setzen auf regionale Lieferanten. Wir setzen daher auf hochwertige europäische Produkte und achten darauf, ökologische und soziale Kriterien in unsere Beschaffungsprozesse zu integrieren.

Mitgliedschaften

Selbstverständlich bauen wir im Sinne des verantwortungsvollen Wirtschaftens auf Kooperation und Zusammenarbeit. Als Mitglied bei einigen der zahlreichen Initiativen und Plattformen stehen wir im regelmäßigen Austausch mit anderen Akteuren und arbeiten gemeinsam mit ihnen an effektiven Lösungen und nachhaltigen Ansätzen. Hier eine Auswahl unserer Mitgliedschaften im Nachhaltigkeitsbereich: 

UN Global Compact

Mit der Unterzeichnung des UN Global Compact, der weltweit größten Initiative für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung, bekennen wir uns zu den 10 universellen Prinzipien und engagieren uns damit verstärkt in den Bereichen Umweltschutz, Arbeitsnormen, Menschenrechte und Korruptionsbekämpfung. 

respACT

Als Mitglied von respACT – austrian business council for sustainable development – nützen wir das bestehende Netzwerk, um uns zu den aktuellen CSR-Themen zu informieren und uns dazu mit den Kolleginnen und Kollegen anderer Firmen auszutauschen. 

Plattform Verpackung mit Zukunft

Im Sinne der Kooperation bietet die Plattform Verpackung mit Zukunft eine optimale Möglichkeit uns gemeinsam mit engagierten Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette den Herausforderungen im Verpackungsbereich zu stellen.

EFIBCA

Als außerordentliches Mitglied der europäischen FIBC Vereinigung arbeiten wir gemeinsam mit den anderen Unternehmen aktiv daran, den Kreislauf für Industrieverpackungen zu schließen. Dabei sind wir unter anderem bei der Erstellung einer angemessenen „Design for Recycling“-Richtlinie involviert.

FIBCA

Die Flexible Intermediate Bulk Container Association (FIBCA) wurde 1983 von den Unternehmen gegründet, die zu dieser Zeit Schüttgutbehälter herstellten. 
Heute setzt sich die FIBCA dafür ein, die Öffentlichkeit über die Vorteile, die Verwendung und die korrekte Handhabung von Schüttgutbehältern aufzuklären. Ihr Ziel ist es, Kunden zu motivieren, FIBCs zu verwenden, um ihre Rentabilität, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu maximieren.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an unser Nachhaltigkeitsteam wenden: csr[at]starlinger.com.